Apfelkosenfladen

Einen Apfelkosenfladen ist einen Fladen mit Äpfel und Aprikosen und ist am besten mit frischen Früchten (Äpfel, Aprikosen, Zwetschgen, Rhabarber, Johannesbeeren usw.) Der Apfelkosenfladen kann einfach und gut als zwischendurch Mahlzeit, als Nachspeise oder für ein Abendessen zubereitet werden.

Das braucht's für 4-6 Personen:

3 Esslöffel Gemahlene Hasselnüsse oder Mandeln
1 Teelöffel Zimt
3  Stück Äpfel (Boskop-Äpfel, Braeburns)
400  gr. Aprikosen
2  dl Rahm
1  Stück Ei
1 Esslöffel Maizena oder Mehl
 4 Esslöffel Zucker
1   Blätterteig / Kuchen, 32cm Durchmesser

So wird's gemacht:

  • Blätterteig auf Backpapier auf das Backblech legen
  • Blätterteig Boden mit einer Gabel dicht einstechen
  • Gemahlene Haselnüsse und Zimt mischen und auf dem Blätterteigboden verteilen
  • Früchte (Äpfel, Aprikosen oder Zwetschgen) rüsten und in Schnitze schneiden und ziegelartig auf dem Blätterteigboden drauflegen

Guss:

  • Rahm, Ei, Maizena und Zucker alles in einem Messbecher gut verrühren und über die Früchte giessen. (ganz lecker ist es, wenn der Guss ca. 12 Std. alt ist.)
  • Ab in den Ofen für ca. 30 Minuten in der unteren Hälfte bei 220 Grad

Auf einem Gitter etwas abkühlen, und mit Rahm oder einer Kugel Eiscreme oder einfach so.

Guten Appetitt

Ihr Lorenz Giordano

Weinempfehlung

Am besten schmeckt ein kühler Süsswein oder auch ein Moscato d’Asti.