Inkongruenzen

20. Feb 2018

"Wir lösten das Problem einstimmig und bequem, indem wir alle fanden, es wäre nicht vorhanden."

- Unbekannt

 

Wenn Menschen zu etwas ja sagen, während sie dazu heftig den Kopf schütteln, sprechen wir –sofern wir nicht  einen Menschen aus Bulgarien, Albanien, Griechenland oder Indien vor uns haben – von einer Inkongruenz. 

Eine mögliche Inkongruenz ist, wenn der sprachliche Ausdruck nicht mit dem körpersprachlichen Ausdruck übereinstimmt. 

Andere Formen der Inkongruenz sind das helle Lachen, an dem sich die Augen nicht beteiligen. Oder die ulkigen Worte, die keine Entsprechung in der Modulation der Stimme finden. 

Inkongruenzen geben uns einen Hinweis auf die Spannungsfelder unseres Gegenübers oder in unserer Beziehung.

Wir können Inkongruenzen direkt oder indirekt ansprechen und damit Brücken zu dem inneren Erleben des Gegenübers oder in der Beziehung bauen. 

Oft sind Inkongruenzen nicht bewusst; sie sind ja an das subjektive, oft sehr emotionale Erleben des Menschen gebunden. Dieses Erleben bewusst machen, kann sehr hilfreich sein.

Inkongruenzen sprechen wir in zum Beispiel in einem Coaching in der Absicht an, dass der Coachee sein eigenes Denken und Fühlen besser wahrnimmt, neue Erkenntnisse über sich gewinnt und Kopf und Bauch zusammenbringen kann.

Von Herzen alles Gute

Ihr Jürg Wilhelm

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.