Griechische Hackfleischbällchen

Rezept für 4 Personen

Kali mera, guten Tag

Heute zeige ich Ihnen eine Spezialität aus dem sonnigen Griechenland, dem Land, das meine Sinne immer wieder aufs Neue anspricht. Alle, die bisher von diesen Hackfleischbällchen gekostet haben, waren begeistert. Na ja, fast alle - meine Schwiegermutter mochte sie nicht so. Aber, urteilen Sie selber und kochen Sie griechische Hackfleischbällchen nach diesem ganz einfachen Rezept.

Das braucht`s:

1 kg Lammfleisch z.B. von der Schulter (grob gehackt; einmal durchdrehen)
100 gr Mozzarella in kleine Stücke geschnitten
80 gr Feta in kleine Stücke gebröckelt
70 gr geriebener Parmiggiano Reggiano
2-3   Scheiben trockenes Weissbrot ganz fein zerstossen (Paniermehl/Semmelbrösel)
1   Eigelb
6 EL Olivenöl Extra vergine
1 Zweig frischer Rosmarin, fein gehackt
1 Zweig frischer Thymian, fein gehackt
3 EL Basilikum, fein gehackt (einige Blätter ganz zurückbehalten)
2 TL Orgeano, fein gehackt
1   kleine rote Chillischote, fein gehackt
1 dl Noilly Prat (weisser Wermuth)
2   Zwiebeln, fein gehackt
2   grosse Knoblauchzehen fein gehackt
1 Dose gehäutete und gehackte Pellati Tomaten
1 TL Dijonsenf
    Salz und Pfeffer
1/2 TL Kreuzkümmel


So wird`s gemacht:

Die Fleischmischung:

  • Das Hackfleisch in eine grosse Schüssel geben; Brot, Eigelb, den Rosmarin, ein Drittel des Basilikums, sowie des Oregano, die Hälfte vom Chilli, den Kreuzkümmel, den Senf und das Paniermehl sowie die Hälfte des Mozzarella beigeben
  • Eine Knoblauchzehe und eine Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten (ich mache das immer zusammen mit den übrigen Zutaten für die Sauce; siehe weiter unten); dann zu den obigen Zutaten geben
  • Mit 2 TL Salz und reichlich schwarzem Pfeffer aus der Mühle (vier bis sechs Umdrehungen) würzen und alles mischen
  • Alles zusammen zu Fleischbällchen beliebiger Grösse formen

Die Tomatensauce:

  • Eine Bratpfanne mit Olivenöl erhitzen und die fein gehackte Zwiebel sowie die Knoblauchzehe mit etwas Salz (lässt das Aroma besser entfalten) und einem Teelöffel Honig dünsten; dann, nach einigen Minuten
  • mit Noily Prat ablöschen; etwas einkochen lassen
  • die Pellati und die andere Hälfte vom Chilli dazugeben und für etwa 15 Minuten auf niedrigem Feuer köcheln; sodann
  • mit Pfeffer und Salz nach Belieben würzen und einen TL Zucker dazu
  • etwa zwei Drittel des Basilikum, und des Oregano dazugeben und kurz mitkochen - jetzt vom Feuer nehmen und beiseite stellen

Der krönende Abschluss:

  • Jetzt in eine grosse Kasserolle etwas Olivenöl stark erhitzen und dann die Fleischbällchen vorsichtig in die Pfanne geben. Anbraten, bis sie schön braun sind
  • Die Tomatensauce darüber giessen
  • Den restlichen Mozarella, den Feta und die restlichen Basilikumblätter darüber streuen
  • Das Ganze kommt jetzt in den auf 200 C° vorgewärmten Ofen und bleibt dort für etwa 20 Minuten

Das Ganze auf vorgewärmte Teller anrichten. Ich mag dieses Gericht gerne mit frischem Kartoffelstock oder auch mit Bratkartoffeln.

Weinempfehlung:

Dazu reiche ich gerne einen kräftigen Chianti aus der Toscana, einen Chateau Musar aus dem Libanon oder auch einen Carmenere aus Chile.


Kali orexi, guten Appetit

Ihr Jürg Wilhelm