Jürg's Spaghetti ai Gamberi - eine echte Italianatà

Das braucht's für 4 Personen (als Hauptspeise):

400 gr. Riesencrevetten ohne Schale (am besten Wildfang)
500 gr. Spaghetti (am besten Martelli, oder De Cecchi)
1 Stück mittelgrosse Zucchetti
2 Stück grosse reife Tomaten
1 Stück Zwiebel
3 Stück Knoblauchzehen
1/2 Stück Zitrone (Saft)
4 dl Fischfonds (am besten selbstgemacht oder von Lacroix)
3 EL Olivenöl (feines extra Vergine)
1 TL (gestrichen) Gemüsebrühekonzentrat
1 TL flüssiger Honig
1,5 dl Moscato D'Asti
1/2 dl Vollrahm (Sahne)
10 gr. Korianderkraut
10 gr. Maggikraut (Liebstöckel)
150 gr. Parmigiano Reggiano frisch gerieben (für die, die ihn mögen)
    Salz, Pfeffer

Und so wird's gemacht:

  • Zucchetti in ganz feine Scheiben schneiden
  • Tomaten in kleine Würfel schneiden
  • Riesencrevetten Darm entfernen, in der Mitte längs halbieren und marinieren (mit einer Marinade vom Saft der halben Zitrone, Salz und Pfeffer sowie den zwei ganz fein gehackten Knoblauchzehen); mindestens eine Stunde, besser zwei bis drei Stunden einziehen lassen
  • Jetzt Wasser für Spaghetti aufsetzen und Salzen; sobald es kocht, Spaghetti al dente kochen
  • Olivenöl in die Pfanne geben und heiss werden lassen; die fein gehackte Zwiebel und den ebenfalls fein gehackten Knoblauch in das Öl geben, Salz darüber streuen und Honig dazu geben; unter rühren dünsten
  • Zucchetti dazugeben und einige Minuten mitdünsten
  • Tomaten und Gemüsebouillon dazugeben und nach zwei bis drei Minuten etwas (ca. ½ - 1 dl) Wasser von den Spaghetti beigeben; alles einige Minuten einkochen lassen
  • Fischfonds dazugeben und köcheln lassen
  • Mit Moscato d'Asti verfeinern (ein Fünftel zurückbehalten)
  • Sahne dazu geben und fünf Minuten weiterkochen
  • Gehackten Koriander und das gehackte Maggikraut dazugeben und zwei bis drei Minuten mitkochen
  • Sauce mit einigen Umdrehungen Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken
  • In einer separaten Bratpfanne im heissen Olivenöl die Riesencrevetten je nach Geschmack kürzer oder länger braten (Achtung: Die Dinger haben wirklich nicht lang; sie sind in vier Minuten ganz durch.)
  • Die gebratenen Riesencrevetten zusammen mit dem Rest Moscato D'Asti ablöschen und dem Bratsaft zu der Sauce geben
  • Die abgeschütteten Spaghetti sofort in die Sauce geben, alles gut durchmischen und die zwei Esslöffel vom feinen Olivenöl dazu geben, nochmals mischen
  • Servieren und nach Bedarf frisch geriebenen Parmigiano Reggiano dazu reichen (eigentlich dominiert der Käse etwas stark weshalb ihn viele Feinschmecker ganz weglassen. Aber mal ehrlich - ich mag ihn total gerne dazu...)

Weinempfehlung

Zu diesem Gericht, das wirklich lecker schmeckt, passt entweder:

  • Weiss
    - ein kräftiger, im Barrique ausgebauter Chardonnay
    - ein elsässischer Gewürztraminer
    - ein trockener Soave
  • Rot
    - ein kräftiger Chianti Riserva
    - ein im Barrique ausgebauter Cabernet Sauvignon
    - ein dezenter Merlot...
  • ...oder alles andere, das Ihnen schmeckt!

Buon Appetito e salute!