Rhabarberfladen

Dieser Rhabarberfladen ist wirklich super einfach zu machen und er schmeckt total lecker. Wir geniessen ihn entweder mit einem feinen Grüntee oder aber mit einem süssen Wein. Ich finde, Kaffee passt nicht dazu.

Das braucht's für 4 Personen:

500 gr Rhabarber
1   Blätterteig für ein Blech von etwa 30 cm Durchmesser
1   grosses, frisches Ei
2 dl Vollrahm
1 dl Vollmilch
25 gr Vanillecremepulver
8 EL Zucker (ca. 120 gr.)
6 EL geriebene Mandeln
    eine Hand voll Mandelplättchen


So wird`s gemacht:

  • Den Teig auswallen
  • Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen
  • Die geriebenen Mandeln auf dem Boden verteilen
  • Mit der Hälfte des Zuckers bestreuen
  • Die geschälten und in etwa zwei Zentimeter lang geschnittenen Rhabarberstückchen auslegen
  • Mit dem restlichen Zucker bestreuen
  • Das Ei, den Vollrahm, den Vanillecremezucker und die Milch vermengen und über die Rhabarber giessen
  • Die Mandelplättchen über den Guss streuen
  • 30 - 40 Minuten auf der untersten Rille bei 200 Grad backen

Noch lauwarm servieren, allenfalls eine Kugel Vanille- oder Rosmarineis dazu reichen (für letzteres stelle ich auf Anfrage gerne ein Rezept zu. Vielleicht findet es aber auch mal den Weg auf diese Webpage...)

Weinempfehlung

Ich reiche zu diesem Dessert gerne einen süssen Wein. Zum Beispiel einen Gewürztraminer, einen Vin Santo, einen mit Restsüsse gekelterten Pinot Gris oder einen Eiswein aus Österreich oder Deutschland.

 

Guten Appetit
Ihr Jürg Wilhelm