Spaghetti ai Boscaiola

Das braucht's für sechs Personen:

750  g Spaghetti
2  EL Olivenöl
2   Knoblauchzehen
1   Zwiebel
1 dl Weisswein zum ablöschen
 1 Dose gehackte Pellati Tomaten
 2   mittlere Zucchini
50  g getrocknete Steinpilze
 1   kleines Glas (100g) getrocknete Tomaten
300 g Kalbsfilet oder als Ersatz Hähnchen
3 EL Mascarpone
3 EL Frischkäse mit Kräutern u. Knoblauch
2 dl Vollrahm (Sahne)
    Pfeffer und Salz zum würzen
100 g frisch geriebener Parmesan (Reggiano)
1 Bund glatte Petersilie


So geht's:

  • Steinpilze etwa 30 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen (Flüssigkeit beiseite stellen)
  • Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl andünsten
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und mit wenig Weisswein ablöschen
  • In feine Streifen geschnittene Tomaten sowie die Steinpilze dazugeben
  • Die geschälten und in kleine Würfelchen geschnittenen Zucchini dazugeben und mitdünsten
  • Langsam den Rest des Weissweins dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen
  • Vollrahm dazugeben und etwas einkochen lassen
  • Mascarpone und Kräuterfrischkäse in die Sauce geben und unter rühren weiterkochen; ab und zu einen Löffel des „Pilzwassers“ sieben und dazugeben
  • Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Jetzt die Spaghetti in das gesalzene, kochende Wasser geben
  • Das in kleine Würfel geschnittene Kalbsfilet mit Salz und Pfeffer würzen und scharf anbraten, bis es noch leicht rosa ist.
  • Das Fleisch kommt ganz zum Schluss, wenn die Spaghetti fertig sind, in die Sauce
  • Die Spaghetti in eine Schüssel geben
  • Die Sauce über die Spaghetti giessen
  • Die Pelatti unter die Spaghetti unterziehen
  • Die fein gehackte Petersilie darüber streuen
  • Servieren und den geriebenen Parmesankäse dazu reichen

Weinempfehlung:

Ich trinke dazu gerne einen kräftigen Chianti Classico Riserva. Zum Beispiel einen Ser di Lapo, einen Brancaia, einen Marchese di Antionori oder einen Castello di Fonterutoli. Es gibt ganz wunderbare Chianti. Gönnen Sie sich einen; das Gericht verdient es.

 

Salute e buon Appetito

Jürg Wilhelm