Ängste

21.06.2015 - Artikel
Zweierlei Ängste Wir kennen zwei Formen von Ängsten. Die genetische Angst, die in die Wiege der Menschheit gelegt wurde und die erlernte Angst. Die genetische Angst ist biologisch verankert. Auch wenn eine Maus im Labor geboren wurde, hat sie doch Angst vor einer Katze, selbst dann, wenn sie das erste Mal in ihrem Leben eine sieht. Mit solchen genetischen Ängsten werden auch Menschen bei der…
20.06.2015 - Artikel
ACT - achtsam wahrnehmen und entschlossen handeln ACT steht für Acceptance and Committment Therapy, ein relativ neues Verfahren unter dem Dach der Verhaltenstherapie. ACT lädt im Wesentlichen ein, die Angst nicht mehr als Feind, den es zu bekämpfen gilt zu sehen, sondern eher als Freund und Begleiter im Leben anzuerkennen und anzunehmen. Mit dieser Einstellung können die Betroffenen den…
14.08.2013 - Artikel
Die Londoner Angsttherapeutin Dr. Rebecca Spelmann hat erneut herausgefunden, was man schon lange weiss: Nämlich dass Musik, die beide Gehirnhälften anspricht, beruhigend wirkt. Dazu sollte die Musik etwa 60 Schläge pro Minute aufweisen. So wird das limbische System, mit welchem wir negative Erinnerungen und Gefühle verarbeiten, positiv stimuliert. Die schnelle Atmung und der Herzschlag, welche…
01.09.2012 - Artikel
Die Menschen unterscheiden sich weniger dadurch, ob sie Angst haben, sondern dadurch wovor sie Angst haben, wie sie die Angst auszudrücken und wie sie mit ihrer Angst umgehen. Lassen Sie die Angst vor der eigenen Angst zu oder wehren Sie diese ab? Verdrängen sie Ihre Angst oder konfrontieren Sie sich mit ihr? Der Neurologe und Psychiater Egon Fabian unterscheidet in seinem Buch „Anatomie der…
09.08.2012 - Artikel
Dieses Modell von Moshe Zwang habe ich bei Hans-Peter Zimmermann (www.hpz.com) gesehen. Es zeigt Ihnen, wie Sie spezifische Ängste: Platzangst, Flugangst, Angst vor Hunden, Spinnen, Spritzen etc. innert Minuten loswerden. Phobiemodell als PDF Phobiemodell - Ängste in neue Möglichkeiten verwandeln Video of Phobiemodell - Ängste in neue Möglichkeiten verwandeln…
08.08.2012 - Artikel
Der Standardswish ist ein einfaches Modell zur direkten Verhaltensänderung und kann, mit etwas Übung, gut auch für sich selber angewandt werden. Der Standardswish eignet sich vor allem für die Veränderung spezifischer Verhaltensweisen (Handlungsrituale) wie Rauchen, der Griff zu den Süssigkeiten, Schlüssel immer verlegen etc. Modell: Swish Swish Model - Teil 1 - www.froschkoenige.ch…
Subscribe to Ängste