Probleme

Der Innere Helfer - Selbsthilfe in Krisensituationen

6. Mär 2013
NLP-Modell Innere Helfer - Selbsthilfe in Krisensituationen
Das Modell des Inneren Helfers eignet sich vor allem für die Unterstützung im Umgang mit Ängsten und Krankheiten. Innere Helfer werden durch die Kraft der Imagination hervorgerufen, wahrgenommen und lebendig erhalten. Sie werden so zu Bildern und Erfahrungen, die trösten können. Diese Bilder stehen für die Hoffnung, die Menschen auszeichnet. Diese Hoffnung auf das Bessere ist es, die uns die Kraft gibt, auch schwere Zeiten durchzustehen. Lesen Sie in diesem Modell, worum es geht und wie Sie das für sich und andere anwenden können.Modell als PDFAlle Modelle finden Sie hier.

Schränken Sie sich nicht selber ein!

1. Sep 2012
Werden Sie auch manchmal von „negativen“ Gedanken heimgesucht, die bei Ihnen schlechte Gefühle auslösen? Gedanken wie „ich bin zu dumm“, „ich bin zu dick“, „ich bin nicht liebenswert“, „ich bin wertlos“, „ich sollte anders sein“, „ich habe meine Chance verpasst; jetzt ist es zu spät“, „niemand interessiert sich für mich“, etc.?Sind auch Sie manchmal der Auffassung, dass Ihr Partner, Ihre Partnerin anders sein sollte; Sie besser verstehen, Ihnen mehr zur Seite stehen, liebevoller mit Ihnen umgehen sollte?Bedrückt Sie die Tatsache, dass an vielen Orten auf der Welt Krieg herrscht, Menschen in Armut leben oder ausgebeutet werden?Ja? Was passiert mit Ihnen, wenn Sie diese Gedanken haben? Lösen diese Gedanken bei Ihnen Stress aus, machen Sie unruhig und bringen Sie aus Ihrem inneren Gleichgewicht?Katie Bryon unterscheidet drei „Angelegenheiten“: Meine, deine, Gottes Angelegenheit. Sobald wir ausserhalb unserer eigenen Angelegenheiten sind, die wir selber beeinflussen können, erzeugt das oft ein grosses Mass von Stress. Denn wir wissen, dass wir in diesem Fall wirkungslos sind. Weil wir keine Macht darüber haben, fühlen wir uns ohnmächtig. Wenn wir also glauben, dass der Partner anders sein oder sich mindestens anders verhalten sollte, sind wir in der Angelegenheit eines anderen (auch wenn es uns betrifft oder betroffen macht).Wenn wir uns Sorgen über Naturkatastrophen, Kriege, die Armut auf der Welt, über den eigenen Tod oder den eines geliebten Menschen machen, befinden wir uns in der Angelegenheit Gottes, wie Katie das formuliert. Wieder sind wir ohne Macht. Und wenn wir uns in solchen Angelegenheiten verlieren, berauben wir uns auch noch unserer Kraft die wir brauchen, um die Dinge zu verändern, die wir verändern können.Hier möchte ich Ihnen eine von mehreren Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie mit solchen einschränkenden Gedanken/Überzeugungen umgehen können. Dabei möchte ich mich auf den Bereich konzentrieren, wo es um „die Angelegenheiten anderer geht“.Die Methode stammt von Katie Bryon und heisst: „The Work“. Sie basiert auf vier einfachen Fragen. Aber die haben es in sich! Und das Schöne daran ist, dass Sie diese Arbeit ganz mit sich alleine machen können. Übrigens: Für die Arbeit mit „Ihren Angelegenheiten“ empfehle ich Ihnen, meine Ausbildung zum NLP Life Coach zu besuchen.Coaching-Tipp: Die Arbeit mit "The Work"

Phobiemodell

9. Aug 2012
Dieses Modell von Moshe Zwang habe ich bei Hans-Peter Zimmermann (www.hpz.com) gesehen. Es zeigt Ihnen, wie Sie spezifische Ängste: Platzangst, Flugangst, Angst vor Hunden, Spinnen, Spritzen etc. innert Minuten loswerden.Phobiemodell als PDF[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"231","attributes":{"alt":"","class":"media-image","typeof":"foaf:Image"}}]] 

Die Wunderfrage - Probleme im Schlaf lösen

5. Aug 2012
Die Wunderfrage kann immer dann eingesetzt werden, wenn Menschen über Probleme sprechen und sich dadurch in einer Art Problemtrance bewegen, in welcher jegliche Lösungsidee und Energie fehlt.Diese Methode ist gut geeignet, die gewünschten Zustände und die notwendigen Handlungsschritte zu visualisieren und festzuhalten. Sie erlaubt dem Klienten, sich vorzustellen, was er erreichen möchte, wie er leben will und wie das aussehen soll!Modell: Wunderfrage[[{"type":"media","view_mode":"media_large","fid":"235","attributes":{"alt":"","class":"media-image","typeof":"foaf:Image"}}]]

De Bono Hüte

3. Mai 2012
Mit dem 6-Hut-Denken nach De Bono können wir systematisch unterschiedliche Positionen zu einer Frage einnehmen und so verschiedene Denkansätze durchspielen. Durch den Wechsel der Standpunkte erhalten wir sehr viel mehr Problemlösungen oder Ideen, als wenn wir nur aus einer Perspektive schauen.Die Methode kann von einer Person allein oder innerhalb von Gruppen eingesetzt werden. Sie ist einfach und ohne materiellen oder organisatorischen Aufwand durchzuführen.Download als PDF
Subscribe to RSS - Probleme