Blog

21. Jun 2016

Erstens: Was würden Sie tun, wenn jemand auf der Strasse am Boden liegt und Sie sehen, dass es dieser Person wirklich schlecht geht? Helfen?
Zweitens: Was, wenn diese Person ganz offensichtlich betrunken scheint? Würden Sie helfen?

Drittens: Würde es für Sie einen Unterschied machen, wenn diese Person schick angezogen oder aber etwas verwahrlost scheint? Ja oder nein?

Viertens: Angenommen, dieser Mensch würde gar aktiv um Hilfe bitten; würden Sie sich dann kümmern?

Wenn Sie jetzt überall für sich positiv geantwortet haben und glauben, in jedem Fall Hilfe…

weiterlesen
Vorurteile
16. Jun 2016

„Mache dich von deinen Vorurteilen los und du bist gerettet.“
Marc Aurel

Sind es diese wundervolle Stimmen, oder die liebevolle Freundschaft der beiden die zu Tränen rühren kann? Oder ist es vielleicht gar der Umstand, dass wir nicht nur die anderen sondern uns selbst dabei ertappen, wie ungerecht und verletzend Vorurteile sein können?

Unsere Vorurteile sind Denkschablonen die alle Informationen unserer Umwelt so filtern, dass sie immer wieder bestätigt werden. Was im Grunde ein Trick des Gehirns ist, um bei der Informationsverarbeitung Energie zu sparen und…

weiterlesen
9. Jun 2016

So heisst der Titel eines sehr schön geschriebenen Buches von Benedict Wells, das ich gerne weiterempfehle. Einsamkeit, das Gefühl, niemanden in unserer Nähe zu haben, der uns wichtig ist, ist ein weit verbreiteter Schmerz. Er lässt sich lindern. Anregungen dazu finden Sie in diesem Artikel.

Alleine und doch nicht einsam – verbunden mit etwas grösserem

Menschen die alleine sind, fühlen sich mit 70% zu Hause am einsamsten. Gehen dieselben Menschen alleine in ein Café, so treten die Einsamkeitsgefühle nur bei 28% auf. In der Natur fühlen sich diese Menschen nur in 2% der Fälle einsam…

weiterlesen
2. Jun 2016

Werde wer du bist, rät mein Hausphilosoph Friedrich Nietzsche. Wir sind das Produkt der Geschichten, die wir uns über uns erzählen - und von denen anderer Menschen über uns, die wir glauben... Sind das gute, schöne, ergreifende Geschichten, die Sie gerne erzählen? Oder solche, die Sie schaudern lassen und schütteln?

Sie können ihre eigene Lebensgeschichte neu schreiben und zu der Person werden, die Sie wirklich sind.

Am 30. Juni geht's los mit Ihrer ganz persönlichen Geschichte. Und es gibt noch freie Plätze unter http://goo.gl/EPe9xz

29. Feb 2016

Es ist nie zu spät zu dem Menschen zu werden, der wir sein könnten, heisst es.

Toll, nicht wahr? Die Frage ist nur, wie.

Eine gute Antwort darauf: In unserem Lehrgang zum Life Coach. Mehr dazu im kostenlosen Impulsseminar.

24. Feb 2016

Stellen Sie sich vor, Sie halten einen geliebten Menschen in den Armen, der einen Herzinfarkt erlitten hat. Sie wollen helfen, aber Sie haben vergessen, was Sie machen könnten. So müssen Sie hilflos zusehen, wie dieser Mensch stirbt... Mit Tränen in den Augen hat mir heute ein Manager genau von dieser Situation erzählt. Die brandneue Help-Notfall App hilft. Holen Sie sie. Es geht um Minuten, wenn es passiert. Und es passiert oft: In der Schweiz alle zehn Minuten.

Ihr Jürg Wilhelm

9. Feb 2016

Eines Abends erzählte ein alter Cherokee-Indianer Häuptling seinem Enkelsohn am Lagerfeuer von einem Kampf, der in jedem Menschen tobt.
„Dieser Kampf, mein Sohn, wird von zwei Wölfen ausgetragen, die in jedem von uns wohnen. Einer dieser Wölfe ist böse. Er ist der Träger des Zorns, des Neids, der Eifersucht, der Sorgen, des Schmerzes, der Gier, der Arroganz, des Selbstmitleids, der Schuld, der Vorurteile, von Minderwertigkeitsgefühlen, Lügen, falschem Stolz und Ego.

Der andere ist gut. Er ist die Freude, der Friede, die Liebe, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte,…

weiterlesen
6. Feb 2016

Mangelnder Selbstwert ist ein Dauerbrenner in meinen Ausbildungen und Coachings. Die oft zerstörerische Selbstkritik hört auch dann nicht auf, wenn die Betroffenen positive Rückmeldungen von anderen erhalten.

Der Psychologe Peter Zunick von der Ohio State University bietet mit seiner neu entwickelten Methode "directed abstraction", also der zielgerichteten Abstraktion, einen Weg zur Besserung.

Dazu sollten Sie die Frage "wie kann kann ich meinen Selbstwert verbessern" oder "wie könnte eine ganz besondere Leistung mir helfen, mich in meinem Wert besser zu fühlen" ins Museum…

weiterlesen
2. Feb 2016

Zwanghaftes Nägelkauen ist verbreitet und stört die Betroffenen oft sehr stark. Forscher der Universität Montreal vermuten jetzt, dass es sich dabei nicht wie lange gedacht um eine Reaktion auf Stress, sondern im Gegenteil um eine Strategie zur Überbrückung von Langeweile handelt. Sie gehen davon aus, dass solche zwanghaften Verhalten (dazu gehört auch das Zupfen an den Haaren oder ähnliches) oft mit einem hohen Grad an Perfektionismus zu tun hat. Die Probanden in der Versuchsanlage hatten grosse Mühe, sich zu entspannen und auch ihre alltäglichen Aufgaben realistisch einzuplanen und…

weiterlesen
30. Jan 2016

Es war einmal ein Chamäleon. Dies wollte es allen recht machen. Man setzte es auf ein rotes Kissen und es färbte sich rot. Auf dem blauen Kissen färbte es sich ganz einfach blau. Doch als man es auf den Schottenrock setzte, da zersprang es...

Und was ist mit Ihnen? Versuchen Sie manchmal auch, es allen recht zu machen und laufen dabei Gefahr, sich selbst zu verlieren, sich aufzugeben?

Wenn ja, dann lohnt es sich, da mal näher hinzuschauen und zu entdecken, dass Sie so, wie Sie sind, genau richtig sind! Diese Erkenntnis geschieht nicht im Kopf, sie muss im Herzen reifen.

weiterlesen

Seiten